headroom und SPV schließen strategische Partnerschaft

Posted on March 21, 2016

headroom und SPV schließen strategische Partnerschaft
und verlegen auch Hörbücher für Erwachsene

Der Kölner Hörbuch Verlag headroom sound production GmbH & Co.KG und das Hannoveraner Medienunternehmen SPV GmbH haben sich
zu einer strategischen Partnerschaft verbunden. Als feste Größe imBereich Kinder-Hörbuch und -Hörspiel hat sich headroom bereits in der
Vergangenheit sowohl als Verlag, als auch im Bereich Produktion in den hauseigenen Studios etabliert.

Zuletzt wurde das Hörbuch “Kommissar Gordon” (mit Ulrich Noethen, Udo Kroschwald und Lotta Doll) mit dem Deutschen Kinderhörbuchpreis
BEO 2015 sowie dem Jahrespreis der hr2-Hörbuchbestenliste 2015 ausgezeichnet.

Neben dem konsequenten weiteren Auf- und Ausbau neuerGeschäftsfelder soll durch die Kooperation mit SPV der Schwerpunkt
auf einer Erweiterung des bisherigen Programmangebots durch Hörbücher für Erwachsene gelegt werden.
Bereits für den Herbst 2016 darf man auf die ersten Veröffentlichungen aus dieser hochkarätigen Neu-Konstellation gespannt sein.
Geplant sind in diesem Segment 5-8 Titel pro Saison mit Sachhörbüchern, Spannungsthemen und Belletristik.
Auch der ein oder andere Leckerbissen im Bereich Original-Hörbuch (ohne direkte Buchvorlage) ist zu erwarten.

Das bewährte Team von headroom – Theresia Singer und Andrea Lange – und SPV werden für das Erwachsenenprogramm
von Sabine Buß, Agentur Maria Hilft, beraten.

Theresia Singer (headroom Geschäftsführerin) kommentiert dazu: “Wir freuen uns, die Partnerschaft mit SPV weiter zu vertiefen.
Die Kooperation ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, das Potential von headroom auszuschöpfen und den Verlag im Hörbuchmarkt zu einer festen Größe zu etablieren.
Insbesondere freut uns, dass Sabine Buß uns auf diesem aufregenden Weg begleiten und unterstützen wird.”

Frank Uhle (SPV Geschäftsführer) ergänzt: “In der bisherigen Zusammenarbeit mit headroom haben wir alle schnell erkannt, wieviele Chancen in einer
noch stringenteren und synergetischen Kombination von Geschäftsfeldern und Erlöspotenzialen liegen.
Dies wollen wir nun gemeinsam weiter vorantreiben und optimieren.”