THE DEAD DAISIES “Make Some Noise”

Posted on May 26, 2016 Under Unkategorisiert

DAS NEUE STUDIOALBUM “MAKE SOME NOISE“ VON THE DEAD DAISIES ERSCHEINT AM 5. AUGUST ÜBER SPITFIRE MUSIC/SPV

Hier geht es zum Teaser:

Das brillante neue Album „Make Some Noise“ von The Dead Daisies ist ein vitales, dynamisches und absolut erhebendes Opus, das allen Erwartungen an ein so wichtiges drittes Album mehr als gerecht wird. Vollgepackt mit gewaltigen Hooks, packenden Riffs und ebenso herrlichen wie charakteristischen Vocals, feiert das Album genau die Art von Classic Rock, ohne die seit den Siebzigern schwitzige Clubs, volle Konzerthallen und riesige Stadien weltweit nicht vorstellbar. sind. Jeder einzelne dieser mitreißend dargebotenen Songs zielt ohne Umschweife auf das Zentralnervensystem des Hörers, packt Herz und Seele und zwingt ihnen einen unwiderstehlichen Rhythmus auf.

„Es gibt eine Menge guter Gründe, warum diese Art von Rock‘n‘Roll nie von der Bildfläche verschwunden ist“ – darin sind sich David Lowy (Red Phoenix, Mink), John Corabi (Mötley Crüe, The Scream), Doug Aldrich (Whitesnake, Dio),Marco Mendoza (Whitesnake, Thin Lizzy) und Brian Tichy (Ozzy Osbourne, Foreigner) einig. „Unsere Songs sind zeitlos, unsterblich, klassisch! Deshalb bringen The Dead Daisies uns soviel Spaß, und entsprechend phänomenal fallen auch die Reaktionen aus, egal wo und wann diese Band auftaucht.“ 

Gegründet wurden The Dead Daisies von Gitarrist und Songwriter David Lowy, dank dessen scharfem Instinkt und klarer Vision die Band seit ihrer Gründung ein bemerkenswertes, sich wechselndes Line-up aufweist: Anfangs gehörten Richard Fortus und Dizzy Reed von Guns N‘Roses ebenso zum Aufgebot wie die Rolling Stones-Musiker Darryl Jones und Bernard Fowler, ebenso John Tempesta und Charley Drayton von The Cult. Und erneut hat Lowy für „Make Some Noise“ hochtalentierte internationale Stars um sich gescharrt. „Für mich als Sänger“, begeistert sich John Corabi, „ist ein Line-up solchen Kalibers ein Traum. Bei The Dead Daisies ist jeder hochmotiviert, immer eine Top-Performance abzuliefern.“

Vom heißen Opener ‘Long Way To Go’ (die erste Single und zukünftiger Publikumsliebling) angefangen, rockt dieses Album bis zur letzten Note. Dabei kommen Einflüsse legendärer Bands der Vergangenheit ebenso zum Vorschein wie Rocksounds der Neuzeit. Kompositionen wie ‘Mainline’ und ‘Last Time I Saw The Sun’ lassen an Aerosmith und Mr. Big denken, während ‘Song And A Prayer’ mit seinen flüssigen Gitarrenlicks und dem hymnischen Refrain aufs Herrlichste an Guns N‘Roses erinnern. ‘Make Some Noise’, das Titelstück, ist nichts weniger als ein selbstbewusstes, mitreißendes Rock-Statement, das in naher Zukunft ohne Frage bei jedem Konzert mitgesungen werden wird.

Das Album, aufgenommen und produziert von Marti Frederiksen (Aerosmith, Def Leppard, Mötley Crüe, Buckcherry) in Nashville im Februar und März 2016, enthält zehn Eigenkompositionen und zwei clevere Neuauflagen von ‘Join Together’ (The Who) und ‘Fortunate Son’ (Creedence Clearwater Revival).

Als Live-Act sind The Dead Daisies unschlagbar. Die Band stand bereits mit KISS, ZZ Top, Aerosmith, Bad Company, Lynyrd Skynyrd, Def Leppard und anderen Größen auf der Bühne. Für den Sommer 2016 sind bereits eine Tour in Europa, eine US-Tour mit KISS und ein Gastspiel beim Loud Park Festival in Japan geplant.

The Dead Daisies live in Deutschland & der Schweiz:

29.05. D-Herborn, Hessentag (* mit Hollywood Vampires)
14.07. D-Balingen, Bang Your Head Festival
29.07. D-Köln, Luxor
31.07. D-München, Free & Easy Festival
01.08. D-Berlin, BiNuu
02.08. D-Osnabrück, Bastard Club
04.08. D-Wacken, Wacken Open Air
08.08. CH-Zürich, Komplex (* mit Steel Panther)

Als Support der Clubshow sind The New Roses dabei.

Für David Lowy steht fest: „The Dead Daisies sind für mich vor allem eine große Freude. Es geht uns in dieser Band zuallererst um unsere Leidenschaft für diese Musik und für klassischen Rock‘n‘Roll. Denn eines ist klar: Wenn wir Spaß im Studio und auf der Bühne haben, dann wird dieser Funke auch das Publikum anstecken.“

TRACKS

Long Way To Go * We All Fall Down * Song And A Prayer * Mainline * Make Some Noise * Fortunate Son * Last Time I Saw The Sun * Mine All Mine * How Does It Feel * Freedom * All The Same * Join Together

SMART URL PRE-ORDER LINK:

https://thedeaddaisies.lnk.to/MakeSomeNoise

KONFIGURATIONEN

– CD-DigiPak-Version mit Aufkleber

– 2LP 180 g Gatefold-Version als rotes Vinyl mit gedruckten Inner Sleeves und CD in Papierhülle

– Download-Version

DISKOGRAFIE:

THE DEAD DAISIES (2013)

REVOLUCIÓN (2015)

New: MAKE SOME NOISE (Veröffentlichung: 5. August 2016)